FatDaddy V4 BottomFeeder-Pin

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • FatDaddy V4 BottomFeeder-Pin

      Wer von euch Squonkies hat praktische Erfahrung mit der BF-Version des oben genannten 510er von FatDaddy?
      Im speziellen würde mich die vernünftigste Lösung für den Anschluß des Pluspols interessieren.

      Der neue BF-Pin ist, im Gegensatz zum V3, nicht mehr gänzlich zu zerlegen. Daher scheint mir das Löten kritisch zu sein.
      Die Federlagerung und der knappe Platz sprechen wohl dagegen. Es gibt ja noch den ominösen BF-Kit, den mit der Nadel durch den Pol.
      Die Variante taugt mir irgendwie nicht, bzw. ist der V4 ohne diese Nadel überhaupt vernünftig (leakfrei) zu betreiben?

      Also bitte, alles an Erfahrung mit dem Teil wird gerne entgegen genommen.

      Und bevor die große Fragerunde startet "Was zum Henker macht der Trötten-Futzi finvalo mit 'nem Bottom-Feeder?"
      Na er baut sich einen... ja ihr habt richtig gehört... die dunkle Seite der Macht ist groß geworden und ich fange an ihr zu erliegen :darth-wader: ...
      Ich hab den unstillbaren Drang in ein ausgedientes Gehäuse, fernöstlicher Provenienz (Größenordnung HanaMini), einen 18650er samt MosFet und Pulle zu stopfen...
      Ihr wollt mir an die Dampfe?! ... MOLON LABE... :scull-old: ... viel Glück dabei
    • Merci Stephan,
      Ringkabelschuh wäre auch mein Ansatz gewesen, wenn das funkt find ich die Lösung sogar recht elegant...
      Die neue Version hab ich schon gesehen (gibt's bei unserem "Dealer" vor Ort nur nicht), für meine angedachte Installation ist der Pin wahrscheinlich eh zu lang.
      Ich kämpf um jedes 10tel bei den Abmessungen...
      Ihr wollt mir an die Dampfe?! ... MOLON LABE... :scull-old: ... viel Glück dabei
    • Danke, werd' die Wünsche sicher brauchen :rolleyes: ...
      Mir fehlt neben entscheidenden Teilen (12mm Vandaltaster und eine geeignete Pulle) nur noch die nötige Zeit um das in Angriff zu nehmen.
      In Ermangelung einer entsprechend ausgestatteten Heimwerkstatt, kann ich immer nur zwischendurch an die Werkbank meiner Haustechniker...
      Wobei dort Standbohrmaschine oder Kreuztisch auch nicht auf der Inventarliste steht... Also Dremel und ne ruhige Hand sind die Zauberwörter...

      Wird also noch dauern bis hier herzeigbare Ergebnisse zu erwarten sind :whistling: ...
      Ihr wollt mir an die Dampfe?! ... MOLON LABE... :scull-old: ... viel Glück dabei