Kleiner Akku Test

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Kleiner Akku Test

      Da ja nun die Efest in lila verfügbar sind möchte ich auch wissen ob sie für mich geeignet sind.

      Vorwort:
      Ich kann hier nun keinen höchst Wissenschaftlichen Test abliefern sondern beschränke mich auf Praxismessungen.
      Alle Messungen nehme ich der Einfachheit wegen mit einem ziemlich genauen Tankometer(ein in einem DCT-Tank eingebauten Voltmeter von ATMISTIQUE) vor. Die Genauigkeit habe ich mit einem UniT-71B überprüft.
      Als Akkuträger kommt ein frisch gewarteter und gereinigter [Links nur für Registrierte] zum Einsatz.
      (Vergleichsmessung:
      Panasonic CGR18650CH 4,21V bringt bei 1,3Ohm noch 3,98V
      Sony Konion US18650VTC4 4,20V bringt bei 1,3Ohm noch 4,07V)
      Alle Akkus wurden mit einem xTar WP2.2 mit 500mA geladen.

      Die Kandidaten:
      Die Efest Purple IMR18350 bieten 10,5A und sind angegeben mit 700mAh.
      Die Efest Purple IMR18500 bieten 15A und sind angegeben mit 1000mAh.
      Die AW IMR18350 bieten 6A und sind angegeben mit 700mAh.
      Die roten Trustfire IMR 18350 sind angegeben mit 800mAh, die Belastbarkeit ist nicht bekannt.
      Die Efest IMR18350 (rot) bieten 7A und sind angegeben mit 700mAh.


      18350:
      Jeweils Leerlaufspannung/Lastspannung
      [table=',1.3Ohm, 0.7Ohm' ]
      [*] Efest lila-1 [*] 4.17/3,83 [*] 4.17/3.65
      [*] Efest lila-2 [*] 4.18/3.85 [*] 4,17/3.64
      [*] Efest lila-3 [*] 4.18/3.88 [*] 4.17/3.68
      [*] Efest lila-4 [*] 4.18/3,82 [*] 4.17/3.61
      [*] Efest rot [*] 4.18/3.81 [*] 4.15/3.61
      [*] TF [*] 4.15/3.78 [*] 4.14/3.53
      [*] AW [*] 4.17/3.85 [*] 4.17/3.64
      [/table]

      18500:
      Jeweils Leerlaufspannung/Lastspannung
      [table=',1.3Ohm, 0.7Ohm' ]
      [*] Efest lila-1 [*] 4.20/4.03 [*] 4.20/3.93
      [*] Efest lila-2 [*] 4.19/3.95 [*] 4.19/3.81
      [/table]

      Fazit:
      Die 18350er Efest in lila bringen keinen signifikanten Vorteil zu anderen Akkus. Wer nicht unbedingt die 10,5A braucht sollte bei seinen normalen Akkus bleiben.
      Seltsam das die 18500er solche Abweichungen haben, nein, es ist kein Messfehler. :crazy:

      Jetzt drückt mir bitte alle die Daumen das die Tabellen sich ordentlich darstellen lassen. :brav:

      Edit:
      Ich hab mal um Hilfe geschrien. :)
      Hier noch ein Bildchen vom Equipment und den Akkus.
      IMG_1455.JPG

      ------------------------------------------------------------------------------------

      16.03.14:
      Wirklich genial das man den ersten Post auch nach längerer Zeit noch anpassen kann. :cool:

      Mal sehen wie sich die Samsung INR18650 25R 2500mAh so schlagen. Man hat eigentlich nur gutes gehört und sie sollen selbst die Sony Konion US18650VTC4 in die Schranken weisen. Mal sehen:

      Das Equipment ist das selbe wie oben.

      Die Kandidaten:
      Die Sony Konion US18650VTC4 bieten 30A und sind angegeben mit 2100mAh.
      Die Samsung INR18650-25R bieten 20A und sind angegeben mit 2500mAh. (erste Ladung)
      Die Panasonic CGR18650CH bieten 10A und sind angegeben mit 2200mAh. (Diese Zelle wird schon seit längerem nicht mehr produziert.)

      Jeweils Leerlaufspannung/Lastspannung
      [table=',1.3Ohm, 0.7Ohm' ]
      [*] Samsung INR18650-25R-1 [*] 4.17/4.03 [*] 4.17/3.92
      [*] Samsung INR18650-25R-2 [*] 4.17/4.02 [*] 4,16/3.88
      [*] Samsung INR18650-25R-3 [*] 4.18/4.05 [*] 4.18/3.93
      [*] Samsung INR18650-25R-4 [*] 4.18/4,02 [*] 4.18/3.88
      [*] Sony Konion US18650VTC4 [*] 4.20/4.07 [*] 4.20/3.94
      [*] Panasonic CGR18650CH [*] 4.21/3.96 [*] 4.20/3.80
      [/table]

      Fazit:
      :cool:
      Die Samsung INR18650-25R spielen ihre Vorteile erst ab ca. 4V aus, das liegt aber nicht so in meinem Messbereich. :whistling:
      guest, guest, was hast du nur wieder angestellt? ^^

      Post was edited 7 times, last by T-ampfer ().

    • Also ich bin erstmal hellauf begeistert.

      Gepflegte 0.44 Ohm aufm Origen Dripper und den Paps mit Hybrid Connector.
      Die geben mal richtig Gas.

      Bin jetzt bei genau 50 Zügen und noch null Einbruch spürbar.
      und 3.88V Restspannung gemessen mit Volt/Ohmmeter

      so ein Teil hier


      Ich finde die allein weil ich meine liebgewonnen 0.4 Ohm Wicklungen nutzen kann besser als die AW.
    • Ich habe mir gerade auch nochmal zwei nachbestellt.
      Bisher nutzte ich nur 18650 oder 18500 eben wegen der 6A (0.6 Ohm) Schwelle der 18350. Fast alle Verdampfer von mit liegen zwischen 0.38 und 0.51 Ohm. Die kann ich jetzt alle auch schön im 18350 Modus nutzen, und muss nicht immer ein bis zwei VD auf 0.6 Ohm wickeln.
      Nach 78 Zügen war dann ein Wechsel erforderlich, wobei das kurze Züge waren, Zuhause auf der Couch mit nicht dampfendem Weibchen daneben Züge halt ;)
      Bei den 18650 bleib ich bei den Samsung Zellen, und 18500 nehme ich erstmal garnicht mehr.

      Danke für den Hinweis auf diese Zellen und dem guten Vorabbericht.
    • Ich habe mir nun endlich mal zwei Nachfolger der LG HE2, die HE4, gegönnt. Natürlich interessiert es mich wie die HE4 wohl so ticken:

      (LAB mit Kaylite)
      Pana CH -> 4,20V -> 1,23Ohm = 3,88V
      HE2 -> 4,20V -> 1,2Ohm = 3,93V
      HE4 -> 4,19V -> 1,2Ohm = 3,95V


      (aTermon mit Thilemahos)
      Pana CH -> 4,20V -> 0,9Ohm = 3,82
      HE2 -> 4,19V -> 0,9Ohm = 3,90V
      HE4 -> 4,19V -> 0,9Ohm = 3,91V

      (aTermon mit Tröpfler)
      Pana CH -> 4,20V -> 0,4Ohm = 3,66
      HE2 -> 4,19V -> 0,4Ohm = 3,85V
      HE4 -> 4,20V -> 0,4Ohm = 3,84V


      So wie die Werte liegen lohnt sich derAufpreis für die HE4 nicht...
      guest, guest, was hast du nur wieder angestellt? ^^