Arthur's Flash-e-Vapor V4 und V4L

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Arthur's Flash-e-Vapor V4 und V4L

      Review von Phil. Ein Fev halt wie alle bisher mit minimalen Änderungen - und es ist halt wie immer ...
      welche Vorlieben man hat bzw. welche Ansprüche man stellt und "wie man eine Gechichte erzählt" :D ;)

      Meins war das Teil noch nie - aber wie man weiß hat er ja eine seeeehr grosse Fangemeinde und ist ja quasi ein "Urvieh" der RTAs :)

    • Faulander wrote:

      Ein bissl mehr Mut hätte ich mir von Artur schon gewünscht.
      Der Flashi ist ein wirklich toller Anfänger RTA mit vielen Vorzügen, allerdings hängt er inzwischen aktueller Technik doch ziemlich nach ...
      Aktuelle Technik hin oder her. Das Ding funktioniert einfach. Den kann ich auch mit 2,5 Atü auf dem Kessel noch ohne Probleme reproduzierbar wickeln.
      Der neue wird aber trotzdem nicht ins Haus kommen. Das neue Konzept mit allen Tanks und dem dadurch höheren Preis sagt mir nicht so zu. Vielleicht mal in Einzelteilen sobald es das gibt.
    • Der FEV ist und bleibt ein Spitzengerät, dem an Zuverlässigkeit so schnell nix das Wasser reichen kann.
      Hab zwar vor kurzen das Feeden für mich entdeckt. Fürn Urlaub war trotzdem der FEV die erste Dampfe, die eingepackt wurde. Das ging automatisch. Erst dann den Rest. Auch wenn ich dann doch den Tag über nur die Feeder Box genutzt habe war das Wissen im Zweifelsfall nen FEV dabei zu haben beruhigend. Der läuft halt einfach.
      Was den Neuen angeht. Well, wer den 2er oder 3er hat, kann sich den schenken.
      Wer die Optik geil findet, kauft sich bei Bedarf nen Gebrauchten für 70 - 80 Euro und dazu den Siggi Glastank Umbau für nen Zwanni und fertig ist der V4.
    • Ich hab mir vorhin mal einen FeV 4 geordert, ich suche immer noch nach einer robusten Alternative zu meinem reduzierten Subtank. Eigentlich sollte das der Kay 5 mit M2L Kit werden, aber der geht reduziert für mich gar nicht, wird mir selbst bei 12W viel zu warm. Außerdem schmeckt und dampft der keinen Deut besser, als der STM, eher im Gegenteil.
      Am Wochenende konnte ich mal einen FeV 3 probedampfen, das hat mich dann doch überzeugt. Ohne zuverlässige M2L Dampfe ist bein mir ein Rückfall vorprogrammiert, squonktechnisch habe ich da noch keine vollends zufriedenstellende Lösung gefunden. O 16 ist zwar gut, aber nicht so gut wie mein STM, der ist immer noch Referenz. Dummerweise traue ich dem kein langes Leben zu und die Wattewechselei ist immer recht fummelig.
      Der FeV sieht irgendwie unkaputtbar aus, zudem scheint der gnadenlos unkompliziert zu sein. Ich bin gespannt (zu allem Unglück wird der nächsten Monat dann wohl auf 'ner Woodpeckertröte landen).
    • FeV auf Woodpecker. :thumbsup:
      Gute Wahl, auch wenn mir persönlich aufm Woodpecker ein kurzer FeV (V2/V3) mehr liegt auf Grund der stimmigeren Gewichts- und Größenverhältnisse.
      Gibt aber findige (Gschäfts-)Leut (natürlich auf FB, falls du da am Start bist) die zur Not auch nen V4 kürzen bzw. Material dafür (kurzes Glas) verticken. Wenn auch zu gesalzenen Preisen, die ich persönlich gar net einseh. 25 Tacken fürn Stück Glas :thumbdown: . Sieht dann mit dem kleineren Glas aber wesentlich besser aus.
      [Links nur für Registrierte] vielleicht fotografierst du bei Gelegenheit ja deinen Mal.
    • Hatten wir schon mal oder ;) .... ist aber V3

      [Links nur für Registrierte][Links nur für Registrierte] by [Links nur für Registrierte], on Flickr

      Aktuell auf ner "alten" SMOK Box....bei 45W .... allerdings auch 2,5 Ohmsse und die Box macht dann 10,8V ! Sehr geil :)
      Würde es den Chip irgendwo geben....*seufz*
      2 Dampfen reichen habe ich gesagt.....Ok...eine für jeden Tag der Woche....Mittlerweile könnte ich mehrere Wochen jeden Tag die Dampfe wechseln ;(
    • [Links nur für Registrierte]: 'ne Religion mache ich aus keinem Dampfgerät. Was mir aber gefallen hat, ist die Qualität des Dampfes beim FeV. Ich entwickele mich immer mehr zurück zum Backenhörnchen, da ist es nicht ganz einfach, was Gescheites zu finden. Wie gesagt, STM mit Luftreduzierung ist meine Referenz, da kommen imo nur sehr wenige Verdampfer ran. Im E Rauchen Forum würde ich dafür wahrscheinlich gesteinigt werden, is aber für mich so. Der Kay 5, der mir, seiner Bestimmung gemäß etwas offener gedampft, sehr gut gefällt, kann leider M2L mit Reduzierkit nicht richtig. Da fehlt was, gefällt mir einfach nicht, egal, wie ich den wickele.
      Ich hätte wirklich gerne einen guten M2L Atty für meine Squonker, aber entweder bin ich zu blöde, ein Ufo oder einen O 16 so hinzubiegen, wie ich das gerne hätte, oder es geht einfach nicht. Referenz, immer noch, STM, besser gefallen hat mit am Samstag der FeV, obwohl ich das Teil immer gehasst habe. Ohne Grund allerdings, einfach nur so. Umso besser, dass der eigentlich genau das macht, was ich mag. Strenger Zug, satter Dampf, Geschmack, robust. Auch wenn beim Geschmack die Meinungen auseinander gehen, schmecken tut irgendwie jeder Verdampfer, aber der leise Zug (für mich extrem wichtig), gepaart mit dem wirklich guten Dampf und ausgewogenem Geschmack, das hat was. Zudem scheint der recht siffsicher zu sein, ich brauche halt etwas, dass mich vor den Kippen bewahrt, die D2L Geräte sind es irgendwie nicht. Wenn da jemand 'ne Religion draus macht, is mir das egal, ich will nur meinen Vorstellungen gemäß Nikotin konsumieren, ohne zur Zigarette zu greifen. Was andere daraus machen ist mir egal.
    • Die von dir erwähnten Kriterien zu Grunde gelegt, machste da alles richtig. Lass dir von den Reo-Diktatoren nix erzählen :P
      Ich finds super, dass es den für uns Backenhörnchen gibt und der Artur seiner Linie da einigermaßen treu geblieben ist. Warum nur einigermaßen? Wegfall der kleinsten Luftschraube und m.M.n zuviel Glas im V4. Das war aber wohl dem ständigen Genöle in der "Community" geschuldet. Mir kommt der so wohl nicht ins Haus, bin aber ja auch gut mit 2ern und 3ern versorgt.
      Das Ding bekommste in der Vollstahl Variante ohne Mühe tatsächlich nicht kaputt und wenn die Dochte einmal passen, dann sifft der auch (nicht nur scheinbar) nicht. Selbst über >1000 Höhenmeter in der Seilbahn sind dem worschd.
      Außerdem mal ganz ehrlich, wer braucht schon ne Airflow? Einmal eingestellt und an der Schraube verstellt sich nix mehr. Aber da wird ja auch immer gejammert. Dabei gibts heutzutage ja wahrlich genug Alternativen, dass jeder glücklich werden kann/ darf/ sollte.
    • tool wrote:

      .... ich brauche halt etwas, dass mich vor den Kippen bewahrt..... Wenn da jemand 'ne Religion draus macht, is mir das egal, ich will nur meinen Vorstellungen gemäß Nikotin konsumieren, ohne zur Zigarette zu greifen. Was andere daraus machen ist mir egal.

      genauso siehts aus... Danke Toolchen... das war jetzt schon das Statement 2017 :thumbup:

      drauf geschissen wer gerade was besonders toll findet.... man muss das dampfen was einen persönlich glücklich macht .. momentan dampf ich zB. tagsüber auf Arbeit nur meine beiden EGrips... wunderbar mit 15-20 Watt ... perfekt... Ist mir völlig latte was da wer von hält



    • Ich habe absolut nichts gegen Backe, einfach mal vorweg :thumbup: Jeder soll so wie es für ihn, und keinen anderen, stimmt und Spass macht. Was ich mit "Religion" gemeint habe muss ich wohl nicht erklären, gibts ja für alles :D
      Als ehemaliger Backendampfer gab es für mich nicht besseres wie der Squape Reloaded und den Origen Genesis mit Mesh. Einen guten RDA für Backe (oder sagen wir für Halbacke), wäre das Ding. Einen Backen-RDA für BF kann ich nichts dazu sagen, da gibt es bessere Referenzen hier :thumbsup:
      Ich hoffe das du fündig wirst und für dich "den" RDA findest :)
    • eindeutig..

      aber was ich für mich in den letzten Jahren gelernt habe... ich besorg mir nur noch Attys die beides halbwegs können... Meine Dampfgewohnheiten haben sich mit der Zeit durchaus mal in beide Richtungen geändert.. da stand ich dann sowohl mit meinen 5 1mm Ufos.. als auch mit meinen paar reinen DC DoppelSchlitz Atties immer dumm da

      alles was ich jetzt noch nutze kann ich wahlweise nah an den 1mm Zug reduzieren.. als auch relativ weit offen dampfen... Ich hab keine Lust mehr ständig neues Zeug zu kaufen.. Ich bin ja nicht der einzige hier der lange Backe gedampft hat.. dann irgendwie zum DL gekommen ist.. um irgendwann auch mal zwischendurch wieder strammeren Zug zu wollen

      Das mag ich so an meinen IGOs... da gibts soviel pisselige CustomCaps.. da kannste zwischen 1mm Loch oder weit offen wechseln wie auch immer du willst