Vapor Giant Uranos Tröpfelverdampfer für 26650 Mods

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • Der Uranos von Niko Vapor

    Hallo liebe DampferInnen!

    Mein HWV hat in letzter Zeit vor allem bei 26650 Mods und Verdampfern höher geschlagen und so musste ich mir fast den Vapor Giant V2 und den Uranos kaufen. Ich habe mir die überdrehte Version geholt, die ist unempfindlicher was Verschmutzungen angeht. Die V2 Versionen werden nur mehr in überdrehter Version angeboten, einzelne Shops bieten noch die polierte Version des Vapor Giant an, es handelt sich hierbei jedoch um die erste Version des Akkuträgers. Die Eckdaten des Verdampfers sind:

    Durchmesser: 32,5 mm
    Material: Edelstahl
    Bohrungen AFC: 4
    Wicklungen: 4
    Schrauben: Kreuz
    Anschluss: 510
    Lieferumfang: Verdampfer, Drip Tip, Ersatzteiltütchen mit Dichtungen und Schrauben
    Preis: € 79,95.-
    Homepage: [Links nur für Registrierte]
    geeignet für: Fanatiker die sich mit Akkutechnik und Wicklungen auskennen

    Verarbeitung

    Die Verbreitung des Uranos ist tadellos, die Top Cap lässt sich angenehm entfernen die Gravur ist gut sicht- und auch fühlbar. Es scheint sich nicht um eine Lasergravur zu handeln, dafür ist sie zu hell und tief. Die Gewinde laufen butterweich, Grate oder ähnliches sind nicht vorhanden, auch die mitgelieferten Ersatzschrauben und Dichtungen finde ich löblich. Der Verdampfer macht auf dem Vapor Giant eine tadellose Figur, auf meinem AD-HOC passt er farblich nicht sonderlich gut. Platz für Watte hat man hier zu genüge, langer Dampfgenuss ohne Nachtröpfeln inklusive. Die AFC lässt sich sehr weich drehend einstellen, hier ist alles möglich von Open Draw bis sehr starker Zugwiderstand. Ein Kritikpunkt am Uranos waren die roten Dichtringe, diese sind etwas zu leichtgängig, es werden aber zusätzliche Dichtringe (schwarz) mitgeliefert die einen festeren Halt bieten sollen. Ich habe eine Kombination gemacht aus einem roten und einem schwarzen Dichtring.



    Was ich nicht verstehen kann ist die Tatsache, dass man die AFC nicht auf Single- und Dualcool stellen kann. Hier hätten zwei weitere Bohrungen gemacht werden müssen, das kann kein Problem darstellen. Klar ist der Uranos für Quadcoils gemacht, wenn man so wie ich jedoch nur 6 mg Liquid besitzt haut es einen zu rasch um... Ich habe mir mit einem Stück Alufolie geholfen um zwei Luftlöcher zu verschließen. Wenn man eine Dualcool macht und alle vier Luftlöcher offen hat ist Dampf und Geschmack eher bescheiden egal wie weit offen diese sind. Hier wäre ich über eine Modifikation seitens Niko Vapor sehr froh.

    Wicklungen

    Safety first: Immer nur Wicklungen anbringen die der Akku auch mitgehen kann, sonst kann das böse enden! Ich verwende ausschließlich Markenakkus von MNKE und neu auch von Tensai (TN26650).

    Durch die Bauweise des Uranos sind die Wicklungen doch etwas "fummelig" anzubringen, vor allem bei stärkeren Drähten. Hier empfehle ich alle inneren Schrauben zu entfernen und Schritt für Schritt vorzugehen. Hier habe ich bei Wicklung 1, 2 und drei keine Probleme beim Anbringen. Probiert habe ich mittlerweile schon eine Menge an Wicklungen, am einfachsten erscheint mir die Methode die Navy Lifeguard in seinem Video zeigt. Hier muss man jedoch genau darauf achten, dass die Schrauben die Wicklung nicht zu sehr verdecken und so den Luftstrom negativ beeinflussen. Genau das war der Grund warum meine erste Wicklung nicht vernünftig funktioniert hat, Dampf und Geschmack waren hier eher bescheiden. Bei der am Foto gezeigten Wicklung handelt es sich um eine die auf Geschmack ausgelegt ist. Dies stellt jedoch bei 4 Coils schon ein gewisses Problem dar, hier müssen eben mehr Windungen gemacht oder zu dünneren Drahtstärken gegriffen werden. Für mich gilt der Grundsatz bei MNKE Akkus nicht unter 0,25 Ohm zu gehen, aus diesem Grund habe ich mich für einen 0,3 Kanthal A1 Draht entschieden, welchen ich um einen Nagel (2,20 mm) 10 fach gewickelt habe x 4. Rausgekommen sind exakt 0,4 Ohm. Für mich ein perfektes Ergebnis. Als Watte kommt KohGenDo zum Einsatz. Hier teile ich das Pad und schneide dann ca. 5 mm Streifen ab und lege diese in die Wicklungen ein. Ich bin generell kein Freund von massig Watte in den Verdampfern, da tröpfle ich lieber öfters nach. Was man auch immer bedenken muss ist die Wärme die bei 4 Coils entsteht. Das mitgelieferte Drip Tip ist ein sehr kurzes und wird dementsprechend schnell heiß. Je dicker der Draht desto heisser wird der Dampf, was wiederum zulasten des Geschmacks geht. Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.



    Ganz wichtig ist es die Wicklungen exakt in der Höhe der Luftschlitze zu positionieren, dann hat man die besten Ergebnisse. Alternativ zeige ich euch noch eine Wicklung mit schräg angeordneten Coils.



    Geschmack

    Zu Beginn war ich etwas enttäuscht, mir war der Geschmack des Uranos zu metallisch, dann etwas zu flach. Schuld daran war allerdings nicht die Hardware sondern deren Benutzer. Ich habe die Wicklungen zu weit unten angebracht, sprich es kam zu wenig Luft während des Feuers an die Wickelflächen. Auch wurde der Verdampfer von mir vor dem ersten Wickeln nicht gereinigt weshalb ich scheinbar diesen metallischen Geschmack hatte. Mir schmeckt er am besten mit halb geöffneten Luftschlitzen, hier habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht. Ganz offen ist mir der Geschmack zu flach, lau oder wie man das nennen mag.

    Mein persönliches Fazit

    Verarbeitung, Lieferumfang und Geschmack sind sehr gut, wenn nicht sogar ausgezeichnet. Hier hat man, in Kombination mit dem Vapor Giant, ein richtig schweres Ding in der Hand das ordentlich Dampf macht und sich auch sehen lassen kann. Die fehlenden Möglichkeit auf Single- und Dualcoils zu gehen trübt meine Euphorie etwas. Sonst jedoch ein Top Verdampfer der wirklich großen Spaß macht, aber auch vom Benutzer etwas abverlangt was das Wickeln angeht.

    [Links nur für Registrierte]
    Liebe Grüsse aus Graz, Gert!

    9,277 times read

Comments 2