2 Jahre Dampferin

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • Nun sind es zwei Jahre ohne die lästigen Zigaretten. Zeit eine Bilanz zu ziehen. Viel ist passiert in dieser Zeit :grin:

    Angefangen mit der EgoC – bei der bald mal die Spassbremse raus musste (einige von Euch mögen sich vielleicht noch daran erinnern). Dann kam Langeweile auf in den Weihnachtsferien und ich hab beschlossen in den nächsten Offline Shop zu fahren und einen Bulli zu holen. Was hatte ich damals Angst meine erste Wicklung zu befeuern :hot: . Dachte, hoffentlich fliegt mir das Ding nicht um die Ohren.

    Schon bald kamen dann im Januar der Fev1 raus und irgendwann der Kayfun 3.1. Die ersten F5 Schlachten mit Bravour überstanden. Was für ein Glücksgefühl damals. Dann kamen die Monate, wo man sich auf jeden neuen Faserwickler stürzte. Jeder könnte ja noch besser sein als den, den man schon hatte. Gleichzeitig fing dann die Selbstmischerei an. Denn die Fertigliquids konnte ich mir bei meinem Einkaufsrausch neuer Faserverdampfer einfach nicht mehr leisten. So langsam drang ich dann tiefer in die Materie ein. Es musste ja immer weiter gehen. Irgendwas gab’s immer zu verbessern. Die Dampferei hatte sich mittlerweile zu einer zeitfüllenden Freizeitbeschäftigung gemausert und andere Hobbies mussten hinten anstehen. Während dieser Zeit hab ich dann festgestellt, dass ich Freude an der Schreiberei habe. Also auch mal von Zeit zu Zeit einen Blog schreiben, was mir wirklich sehr Spass gemacht hat.

    Dampfertreffen hier und Dampfertreffen da, zweimal sogar bis Saarbrücken gefahren. Nette aber auch wirklich doofe Leute kennen gelernt in den 2 Jahren. Lustiges erlebt, aber auch ziemlich blödes, wie das Leben halt so spielt.

    Alle Griechen Puzzles mit Erfolg gelöst und dabei umgestiegen auf mechanisches Dampfen und Subohm-Wicklungen. Festgestellt, dass ich nie ein Tröpfler sein werde (da mache ich nur beim Origen eine Ausnahme) – dafür bin ich einfach zu faul. Das ständige Nachtröpfeln macht mir keinen Spass :daddy-cool:
    Ab und zu flog auch mal was runter – damals sehr ärgerlich – heute nehme ich das gelassener. Jeder meiner Mod und Attys fliegt mal – normal, wenn man ständig irgend so ein Ding in der Hand hat :rocknroll:

    Als dann mein Equipment wuchs und wuchs, hab ich beschlossen nur noch was Neues zu kaufen, wenn ich was älteres abstosse. Ich mag es nämlich, wenn mein Fuhrpark übersichtlich ist. Wenn zuviel rumsteht, ist das mit vielen Wartungsarbeiten (Wickeln) und kreieren von passenden Liquids verbunden. Das braucht Zeit!

    Irgendwann im Herbst 2013 bekam ich Lust die ESS Wicklerei zu lernen. Den wenn ich mich mit einem Thema auseinander setze, dann richtig. Dann würde ich gerne jede Facette diese Hobbies kennen lernen. Sonst lass ich es lieber ganz bleiben. So bin ich nun mal… Ja, das war die schwierigste Herausforderung überhaupt. Ich konnte einfach nicht mit der Überei aufhören und ich wollte einfach nicht aufgeben :sweat: . Irgendwann nach Monaten durfte ich dann sagen: Ja ein richtig gewickelter ESS Verdampfer ist das reinste an Geschmackserlebnis, was man haben kann. Ich hab mich mächtig gefreut und es ist heute noch meine liebste Errungenschaft in diesem Hobby. Alle Faserverdampfer sind aus meinem Sortiment verschwunden, da tummeln sich nur noch 2 AQUA’s rum (unbenutzt wohlgemerkt seit der ESS Wicklerei) und ein paar BF-Attys.
    Auch das Eintragen auf Listen und monatelang auf Verdampfer oder Attys warten – das hab ich auch hinter mir. Das mache ich nur noch in Einzelfällen, bei denen ich keine Chance habe, über meinem HWV zu stehen :++love++:

    Röhren oder Boxen? Auch dieser Frage musste ich mich irgendwann stellen… Ich hab mich für Boxen entschieden, wenn ich unterwegs bin und aufs gepflegte ESS Röhrendampfen für zu Hause. Die BilletBox wird bei mir wohl am häufigsten von allen gedampft. Boge rulez, obwohl diese Verdampfer schon steinalt sind.

    Für alle Freizeitaktivitäten ist die Reo dabei, egal ob Wald, Achterbahn, Ferien am Strand – die Reo läuft und verrichtet ihren Dienst. Gepaart mit einem NoTank eine zuverlässige Wahl! Mir gefallen die Reos optisch überhaupt nicht, aber manchmal trifft man Entscheidungen die rein praktischen Charakter haben.

    Und was ist jetzt??? Die Zeit, welche ich für die Dampferei aufwende ist weniger geworden. Meine Systematik wie ich Dampfernews aus verschiedensten Foren rausfische ist in den vergangen Monaten immer effizienter geworden. Die wichtigsten News bekomme ich irgendwie trotzdem noch mit. Die Online Zeit hat sich mindestens halbiert :hungry:

    Wenn ich gestresst bin oder mein Kopf nicht zur Ruhe kommt, dann wickle ich. Denn wenn ich darin vertieft bin, kann ich absolut gut alle störenden Gedanken abstellen und entspannen.

    Zu guter Letzt – Nein, ich hab kein Geld gespart, nur weil ich mit dem Rauchen aufgehört habe... aber mir persönlich geht es viel besser, als noch vor 2 Jahren! Und ich nehme mir heute wieder viel mehr Zeit für andere Freizeitbeschäftigungen, für Freunde und die Familie als noch vor einem Jahr. Auch eine gute Entwicklung!

    So darf es gerne weitergehen für mich.

    Liebe Grüsse
    Sandra

    PS: Den Bulli hab ich aus Sentimentalitätsgründen behalten <3
    ______________________________________________________________________________________________
    Buy the real stuff and vape on

    549 times read

Comments 2

  • Smoky46 -

    Tolle Geschichte, Sandra und wunderbar niedergeschrieben. Respekt und beide Daumen hoch. Auch bei mir sind es mittlerweile 2,5 Jahre und auch ich fühle mich gesundheitlich viel, viel besser. Mein Dauerhusten ist weg.

  • Christian -

    Vielen Dank Sandra - eine schöne Bilanz. Und auf dass Du noch lange Spass am Dampfen haben wirst!